lebensmittelwissen.de

Autor: , verfasst am Freitag, 8. April 2011

Nach einem guten Jahr mehr oder weniger erfolgreichem Gartenvergnügen finden wir bestätigt, dass es zwei grundsätzliche Wege des Lernens gibt (professionelle Pädagogen mögen die Vereinfachung verzeihen). Einmal durch die theoretische Beschäftigung (Bücher, Internet etc.) oder einfach durch praktisches Ausprobieren.

lecker Tomate

Für die theoretische Beschäftigung mit dem „Wolfspfirsich“ (die Übersetzung des lateinischen Namens der Tomate „Lycopersicon“ – und durch die Niederschrift der Beweis eines theoretischen Lernerfolges!) gibt es Unmengen an Material. Ein besonders nettes kleines Buch wollen wir dieses Mal vorstellen. Es stammt von Claudia Schmidt, wurde im pala-verlag (der sich ohnehin durch seine liebevoll gestalteten Publikationen auszeichnet) veröffentlicht und trägt den vielsagenden Titel:

„Alles Tomate! Vegetarische Rezepte“

Der Hauptteil des Buches besteht aus eben diesen Rezepten und umfasst 100 der 170 Seiten. Vorangestellt ist aber zunächst eine kleine Kulturgeschichte der einst „giftigen“ Zierpflanze: von ihren Ursprüngen in den peruanischen Anden über Mexiko als den Ort der züchterischen „Domestizierung“ bis zu ihrer Überfahrt auf spanischen Schiffen nach Europa und der anschließenden harten Karriere zum Erfolgsmodell.

Es folgt ein kurzes Kapitel zu Nährwerten, dem Radikalfänger Lycopin, dem Stimmungsmacher Tyramin und dem üblen Solanin (der unreifen Früchte). Der kurze Abschnitt über die Gen-Tomate, die Ernte und den Transport grüner Früchte und deren Begasung bis zum Rotwerden am Bestimmungsort bestätigt alle Vorbehalte gegenüber den meisten Supermarkttomaten.

Nach einigen Kuriositäten zum ursprünglich gelben „Liebesapfel“ folgt die Beschreibung einer Auswahl aus den ca. 10.000 bekannten Sorten und die wichtigsten Tipps zum Anbau im eigenen Garten, den besten Nachbarn (Karotten, Radieschen, Salat, Bohnen,usw.) und den geläufigsten Tomatenkrankheiten. Ein paar allgemeine Tricks zur Lagerung und Verarbeitung leiten anschließend zu den vegetarischen Rezepten über, die ausdrücklich zu eigenen Experimenten auffordern.

Für jede Tomatenform und für jeden Geschmack findet sich die passende Verwendung in den sieben Kategorien:

  • „Ganz schön saftig: Powerdrinks mit Tomaten“
  • „Fruchtig und cremig: Hauptsache Suppe!“
  • „Mehr als ein Farbtupfer: Tomaten im Salat“
  • „Scharf und würzig: Saucen, Chutneys und heiße Dips“
  • „Nicht nur Begleiter: Snacks, Beilagen und mehr“
  • „Vorsicht heiß: Tomaten aus dem Ofen“ und schließlich
  • „Jetzt geht’s an Eingemachte: Tomaten konservieren“

Zum Abschluss gibt es noch Informationen zu Bezugsquellen, kurze Porträts der Autorin Claudia Schmidt und der Illustratorin Renate Alf (die das Buch durch kleine Cartoons untermalt hat) sowie einen Rezeptindex. Insgesamt schildert das Buch in einem lockeren Stil alles grundsätzlich Relevante zur Tomate, ohne sich in Einzelheiten zu verlieren. Die Rezepte sind abwechslungsreich, leicht nachvollziehbar und machen jetzt schon Appetit auf die hoffentlich reichliche Ernte.

Alles Tomate! Vegetarische Rezepte
€ 9,90/ 171 Seiten
pala-verlag
ISBN-10: 9783895661730



verfasst von Steffen am 8. April 2011 um 11:51



- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben