lebensmittelwissen.de

eingemachte Birnen

Wenn Obst und Gemüse reif sind und in kurzer Zeit in großen Mengen geerntet werden, ist es notwendig, sich über die Lagerung und das Haltbarmachen Gedanken zu machen. Das gängigste Verfahren ist hierbei das Einmachen.

Selbstverständlich gibt es zahlreiche und auch kostengünstige Konserven. Durch das Einmachen kann insbesondere dann Geld gespart werden, wenn man einen eigenen Garten besitzt oder Obst und Gemüse dann kauft, wenn das Angebot besonders groß und die Preise damit sehr niedrig sind. Außerdem kann man jedem Produkt seine ganz persönliche Note verleihen, indem man bei der Zubereitung Zutaten ergänzt oder weglässt.

Damit das Einmachen gelingt, ist es notwendig, ein paar grundlegende Hinweise zu beachten.

Allgemeine Tipps zum Einmachen

  • nur Obst und Gemüse mit fester Struktur einmachen
  • nur frisches Obst und Gemüse verwenden; immer am Tag der Ernte (am besten morgens) weiterverarbeiten
  • spezielle Einmachgefäße einsetzen, die nicht mit anderen Lebensmitteln (v.a. Fette) in Berührung kommen; vorher mit heißem Wasser und Spülmittel reinigen, mit klarem Wasser ausspülen und auf einem Tuch trocknen lassen
  • achten Sie beim Einmachen auf eine saubere Arbeitsfläche, so dass keine unerwünschten Bestandteile ins Einmachgut gelangen
  • die Gläser beim Einfüllen des heißen Inhalts auf ein feuchtes Tuch stellen, damit das Glas nicht springt
  • Beschriftung des Einmachglases mit Inhalt und vor allem Zeitpunkt der Herstellung
  • Lagerung an einem trockenen, kühlen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung

Literatur bei Amazon